8 Tipps für sicheres und gesundes Grillen

tipps-sicheres-gesundes-grillen

Durch das Einhalten der folgenden 8 Tipps für sicheres und gesundes Grillen könnt Ihr einfach Unfälle und mögliche gesundheitliche Risiken vermeiden.

Sicherer Stand des Grills

Sehr wichtig ist, dass der Grill während des gesamten Grillevents einen sicheren Stand hat, um keinen unnötigen oder vermeidbaren Unfall zu erzeugen.
Zu einem sicheren Stand des Grills gehören:

  • Den Grill auf einer ebenen Fläche zu positionieren
  • Alle leicht entflammbaren Gegenstände aus der Nähe des Grillplatzes zu entfernen

Auf Unfälle vorbereitet sein

Es ist egal, ob Ihr mit einem Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill grillt, Ihr solltet immer in der Lage sein, bei einem möglichen Brand diesen umgehend löschen zu können.

Beim Grillen mit einem Holzkohlegrill genügt es meist, einen großen Eimer gefüllt mit Wasser, in der Nähe des Grills stehen zu haben.

Bei einem Gas- oder Elektrogrill empfehlen wir euch einen kleinen Feuerlöscher in die Nähe des Grills zu stellen. Der Einsatz von Wasser würde sich bei diesen Grills nachteilig auswirken.

Wahl des richtigen Grillanzünders

Euren Grill, besonders den Holzkohlegrill, richtig zu entzünden ist meist nicht ganz einfach. Wir empfehlen euch grundsätzlich die Verwendung von festen Grillanzündern. Von leicht entflammbaren Mitteln wie Spiritus oder gar Benzin raten wir grundsätzlich ab, da mögliche Sicherheits- bzw. gesundheitlichen Risiken nicht absehbar sind.

Zu empfehlen ist, die Holzkohle mit einem Anzündkamin zum Glühen zu bringen.

Einsatz von Grillschalen

Einer der Hauptgründe für starke Rauchentwicklung beim Grillen ist das Verbrennen von herabtropfendem Fett in die glühende Grillkohle.

Um die Rauchentwicklung so gering wie möglich zu halten, solltet Ihr beim Grillen auf Grillschalen nicht verzichten.

Die Schalen, meist aus Aluminium, fangen das vom Grillgut tropfende Fett auf und verhindern so unnötige Rauchentwicklung.
Mehr zum Thema Grillschalen findet Ihr im Beitrag Grillen mit Alufolie.

Viel Zeit zum Grillen einplanen

Für die meisten, besonders für echte Super-Griller, ist Grillen ein Event, das man den gesamten Abend durch zelebrieren möchte!

Wichtig ist, das Ihr euch zum Grillen die Zeit nehmt, die Ihr braucht um alles gründlich vorzubereiten, zu grillen und für die Pflege danach.
Dazu zählt u.a.:

Asche richtig entsorgen

Ein häufig ungelöstes Problem nach dem Grillen stellt die Entsorgung der Asche dar.

Hinweis: Die Asche darf erst aus dem Grill entsorgt werden, wenn diese vollständig erkaltet (auf Umgebungstemperatur abgekühlt) ist.

Die vollständig erkaltete Asche kann nach dem Grillen in die Restmülltonne entsorgt werden.

Grillgut richtig wenden

Das Grillgut, besonders das Fleisch zum Grillen, solltet Ihr ausschließlich nur mit einer Grillzange, nicht mit einer Gabel o.ä. wenden.

Spitze Gegenstände, die Ihr zum Wenden in das Fleisch steckt, verursachen Löcher im Grillgut, aus denen Fett, Fleischsaft oder andere Flüssigkeit tropfen kann.

Die Flüssigkeit verbrennt in der Kohle, das wiederum führt zu ungewollter Rauchentwicklung und dazu, dass das Fleisch nicht mehr saftig und lecker schmeckt.

Wahl des richtigen Grillguts

Um das bestmögliche Grillerlebnis zu erleben, solltet Ihr natürlich auch nur die besten und leckersten Zutaten zum Grillen verwenden. Wir empfehlen euch daher auf fertig abgepacktes und mariniertes Fleisch zu verzichten. Lasst euch an der Fleischtheke ausführlich beraten und schildert dem Verkäufer eure Wünsche und Ansprüche. Kauft stets nur die Mengen Fleisch die Ihr auch tatsächlich benötigt.

Tipp: Schaut auch beim Metzger in eurer Nähe vorbei und nicht nur beim Supermarkt um die Ecke.

Wir wünschen euch viel Spaß und guten Appetit bei eurer nächsten Grillparty!

Schaut euch auch unsere leckeren Rezepte zum Grillen und unser Grill Zubehör an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

schwachnicht so gutgutsehr gutperfekt