Grillen mit Alufolie

© efes - pixabay.com

Wie grillt man mit Alufolie?

Grillen mit Alufolie, so lautet die alte Grill-Weisheit, schützt das Grillgut vor gesundheitsgefährdenden Stoffen. Wir zeigen euch ob es sich dabei nur um einen Grill-Mythos oder eine Vorsichtsmaßnahme handelt und welche Alternativen Ihr zum Grillen mit Alufolie habt.

Der Schmelzpunkt von Alu liegt bei über 660° Celsius, der Grill wird i.d.R. nicht heißer als 400° Celsius. Das bedeutet: Die Alufolie schmilzt unter der Hitze des Holzkohle nicht, dennoch empfehlen wir euch die Alufolie nicht direkt, sondern mit ein wenig Abstand, über die glühende Kohle zu legen.

Alternativen zum Grillen mit Alufolie

Die wohl bekannteste Alternative zum Grillen mit Alufolie ist das Grillen mit einer Aluschale.

Viele versuchen bei der Suche nach einer Alternative nicht nur die Folie zu ersetzen, sondern komplett auf das Aluminium zu verzichten.

Weitere Alternativen zum Grillen mit Alufolie sind:

  • das Grillgut auf Spieße stecken
  • Fleisch, Fisch oder Gemüse in einer Bratenform auf den Grillrost legen

Die beste Möglichkeit für uns komplett auf Alufolie zu verzichten ist der Einsatz einer Bratenform.

Alufolie oder Grillschale

Ob Ihr eine Grillschale aus Aluminium und Alufolie verwendet ist ein enormer Unterschied!

Die Alufolie bildet eine gerade Ebene, in der sich das Fett eures Grillguts sammelt. Außerdem bekommt der Grill von oben kaum Luft, da die Folie wie ein Deckel über der Grillkohle liegt.

Wenn Ihr Löcher in die Alufolie macht, um mehr Luft von oben zu bekommen, kann auch das Fett abtropfen und Ihr hab den gleichen Effekt, den Ihr auch ohne Alufolie haben würdet.
Das herabtropfende Fett verbrennt in der Kohle und erzeugt jede Menge Rauch.

Beim Grillen mit einer Grillschale sammelt sich das Fett in den Vertiefungen. Das Grillgut schmeckt dadurch deutlich besser, da es nicht im eigenen Fett schwimmt und es entsteht weniger Rauch.

Unser Tipp: Verwendet Aluschalen statt Alufolie. Diese gibt es günstig im Onlinehandel bei Amazon zu erwerben.

Worauf Ihr beim Grillen mit Alufolie achten müsst

  • Verwendet am besten immer neue Alufolie, die nicht löchrig ist oder Risse hat
  • Ihr solltet die Alufolie vor allem dann verwenden, wenn euer Grillgut sehr fetthaltig oder mariniert ist
  • Perfekt gegrillt wird euer Grillgut auch bei indirekter Hitze in Alufolie eingewickelt
  • Klebt nach dem Grillen Grillgut an der Folie, ist dies nicht weiter schlimm – ihr solltet jedoch die Folie gründlich entfernen

Fazit zum Grillen mit Alufolie

Viele Hobbygriller unter uns verwenden Alufolie als Schutz zwischen Grillgut und Holzkohle. Die Folie schützt das Grillgut wirklich, jedoch empfehlen wir euch eher den Einsatz von Aluschalen. Die beste Alternative zum Grillen mit Alufolie ist der Einsatz einer Bratschale.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Grillen!

Schaut euch auch unsere weiteren Grilltipps und leckeren Grillrezepte an.

(Visited 95 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

schwachnicht so gutgutsehr gutperfekt