Fleisch marinieren – wie mariniert man richtig?

fleisch marinieren

Ihr fragt euch, wie ihr euer Fleisch marinieren könnt? In den meisten Fällen wird eine Marinade ohne Rezept angerührt, auf dem Grillgut verstrichen und sofort auf den Grill gelegt. Um professionelle und lecker marinierte Fleischstücke zu erhalten, will die Marinade doch etwas aufwendiger zubereitet werden.

Marinieren lassen sich eigentlich alle Fleischsorten, egal ob Rind, Schwein oder Geflügel – sogar Gemüse kann mariniert werden.

Was ist eine Marinade?

Eine Marinade ist in der Regel eine flüssige Würzmischung, die aus Öl, Säure, Gewürzen und Kräutern besteht. Die Marinade wird meistens mehrere Stunden, oft auch am Tag vor dem eigentlichen Grillen, auf das Grillgut gegeben. So hat die Marinade genügend Zeit in das Fleisch einzuziehen und das Grillgut Zeit die Aromen anzunehmen.

Was bewirkt das Marinieren von Fleisch?

Mit einer Marinade könnt ihr eurem Grillgut eine bestimmte Würze und Geschmacksnote geben und es dadurch sogar noch ein wenig zarter werden lassen. Zu beachten ist, dass die Marinade gleichmäßig über das ganze Fleisch verteilt wird.

Was gehört in eine Marinade?

In eine übliche Marinade gehören drei Zutaten als Basis. Öl, Säure und Würze/Kräuter:

ÖlÖl ist kein muss, bildet aber oft eine gute Basis für eine leckere Marinade.
SäureDie Säure ist für eine gute Marinade unverzichtba: Sie bewirkt, das dass Fleisch schön zart wird. Als Zutaten eignen sich: Essig, Zitronensaft, Wein, saure Sahne oder Buttermilch u.v.m.
WürzeMit Kräutern, Knoblauch, Zwiebel, Ingwer, Salz, Pfeffer, Curry, Kümmel und Paprika oder Würzsoßen, z. B. Chilisauce, Ketchup, Senf, Jogurt und Quark sind die Möglichkeiten für köstliche Marinade fast granzenlos.

 

Welche Marinaden gibt es?

Es gibt unzählige Methoden Fleisch zu marinieren. Wir haben für euch die beliebtesten zusammengefasst und stellen euch in folgenden Beiträgen leckere Rezeptideen zur Verfügung.

Öl-Marinade

Öl-Marinaden werden mit Pflanzenöl zubereitet.

Tipp: Wegen der Hitze des Grills solltet ihr darauf achten, das ihr Raps- oder Sonnenblumenöl zur Zubereitung der Marinade verwendet.

Dem Öl werden verschiedene Kräuter, Knoblauch und Gewürze wie z.B. Paprikapulver hinzugefügt.

Süße Marinade

Für eine süße Marinade könnt ihr als Basis beispielsweise Apfelsaft verwenden oder Zucker und Honig hinzugeben. Auch kleingeschnittene Exotische Früchte wie beispielsweise Ananas, Mango oder Maracuja sind hier vorstellbar. Kombinieren könnt Ihr dies dann mit Ingwer, Frühlingszwiebeln, Knoblauch oder Sojasoße. Eurer Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Trockenmarinade

Für eine Trockenmarinade benötigt ihr kein Öl oder dergleichen. Die Trockenmarinade wird aus gehackten, getrockneten Kräutern und anderen Gewürzen hergestellt. Alle Zutaten werden vermischt und das Fleisch damit eingerieben.

Cremige Marinade

Eine cremige Marinade stellt man durch Verwendung von Joghurt, Senf oder Ketchup her. Diese dienen neben weiteren Gewürzen als zusätzlicher Geschmacksträger.

Biermarinade – Fleisch in Bier einlegen

Eine leckere Biermarinade hat nicht nur das Ziel dem Fleisch ein neues Aroma zu verleihen, sondern macht dieses auch um einige Nuancen zarter. Gerade bei Bauchspeck oder Nackensteaks empfiehlt sich diese Marinade sehr.
Schaut euch dazu unser leckeres Biermarinaden Rezept an.

Fazit zum Fleisch marinieren

Fleisch selbst zu marinieren ist nicht schwer, geht schnell und veredelt das Grillgut. Zudem bietet es euch die Möglichkeit, dass ihr euer Grillgut ganz nach eurem Geschmack zubereiten und genießen könnt.


Drei einfache Grillmarinaden im Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

schwachnicht so gutgutsehr gutperfekt