Grillanzünder selber machen – einfache Bauanleitung

grillanzuender-selber-machen
© hhach - pixabay.com

Grillanzünder selber machen hört sich im ersten Moment nach stundenlanger und komplizierter Arbeit an. Dem ist nicht so! Grillanzünder könnt Ihr in weniger als 20 Minuten ganz einfach mit unserer DIY-Grillanzünder Anleitung selber machen.

Dadurch spart Ihr eine Menge Geld und macht eure eigenen Chemie freien, “gesunden” Grillanzünder.

Was braucht man um Grillanzünder selbst zu machen?

Um Grillanzünder selbst herstellen zu können benötigt Ihr nur drei Materialien, die man in den meisten Haushalten auftreiben kann. Alle benötigten Materialien sind ansonsten günstig in jedem Baumarkt oder im Internet zu bekommen.

Das Beste: selbstgebaute Grillanzünder sind oft günstiger als gekaufte!

Benötigte Materialien:

  • Wachsreste oder Teelichter
  • Holzspäne
  • Leere Eierkartons

Die Holzspäne bilden die Grundlage des DIY-Grillanzünders. Das Wachs dient als Bindemittel und die Eierkartons haben die optimale Größe und Form als Gussvorlage unserer selbst gemachten Grillanzünder.

Wie kann man Grillanzünder selber machen?

Habt Ihr alle benötigten Materialien zusammen, füllt Ihr im ersten Schritt den Boden des Eierkartons mit Holzspänen. Drückt die Späne richtig fest und kompakt den Karton.

Als nächstes müsst Ihr das Wachs (z.B. der Teelichter) zum Schmelzen bringen. Dazu benutzt Ihr am besten einen alten Kochtopf oder eine Schüssel aus Metall.
Wärmt das Wachs langsam auf und wartet ab, bis es vollständig geschmolzen (flüssig) ist.

Ist das Wachs komplett flüssig, schüttet es langsam und vorsichtig über die Holzspäne im Eierkarton. Das Wachs sorgt dafür, dass die Holzspäne zu einem festen Klumpen verbunden werden und später langsam und gleichmäßig abbrennen.

Jetzt müsst Ihr nur noch ca. 30 – 60 Minuten warten bis das Wachs komplett abgekühlt und ausgehärtet ist. Fertig sind eure selbst gemachten Grillanzünder.

Vorteile beim Grillanzünder selber machen

Seine Grillanzünder selber herzustellen hat mehrere Vorteile. Nicht nur die Tatsache, dass man beim Grillen möglichst viel selbst machen möchte, vom Marinieren des Fleisches bis hin zum perfekten Anzünden der Grillkohle, spielt hier eine Rolle.
Den größten Vorteil sehen wir darin, dass Ihr genau wisst welche Materialien und Stoffe in euren Anzündern enthalten sind.
Die selbst gemachten Grillanzünder sind geruchsneutral und enthalten keinerlei chemischen Zusatzstoffe.

Fazit zum Grillanzünder selber machen

Selbst gemachte Grillanzünder sind schnell, einfach und mit wenigen Mitteln, die in nahezu jedem Haushalt zu finden sind, herzustellen. Die selbst hergestellten Anzünder haben nicht nur Vorteile, doch unserer Meinung nach überwiegen diese. Die eigenen Anzünder stellen eine echte Alternative zu den Modellen, die Ihr aus dem Bau- oder Supermarkt kennt, dar.

Schaut euch auch unsere anderen nützlichen Tipps zum Grillen, unser Grill Zubehör und unsere leckeren Rezepte zum Grillen an.